Aschinger Steuerberater München

Steuerberater Sebastian Aschinger

Kanzlei-News

Änderung der Düsseldorfer Tabelle

Wenn Sie wissen möchten, wie viel Unterhalt Sie nach einer Trennung und anschließender Scheidung für die gemeinsamen Kinder zahlen müssten oder was Sie nach einer Scheidung an Unterhalt für die bei Ihnen wohnenden Kinder erhalten würden, dann gibt Ihnen die Düsseldorfer Tabelle Auskunft. Sie ist eine bundesweit anerkannte Richtlinie zum Unterhaltsbedarf und wird vom Oberlandesgericht (OLG) Düsseldorf in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Familiengerichtstag etwa alle zwei Jahre aktualisiert.

 

Der Mindestunterhalt minderjähriger Kinder ist an die gesetzlichen Vorgaben der Verordnung zur Festlegung des Mindestunterhalts minderjähriger Kinder gem. § 1612a Abs. 4 BGB gekoppelt, die der Gesetzgeber zum 01.01.2017 neu festgesetzt hat. Diese Erhöhung zieht eine Änderung auch der Bedarfssätze der Düsseldorfer Tabelle nach sich.

 

Ab dem 01.01.2017 beläuft sich der Mindestunterhalt für Kinder

  • bis zur Vollendung des sechsten Lebensjahres auf 342 € statt bisher 335 €
  • bis zur Vollendung des zwölften Lebensjahres auf 393 € statt bisher 384 €
  • vom 13. Lebensjahr bis zur Volljährigkeit auf 460 € statt bisher 450 €
  • ab Volljährigkeit auf 527 € statt bisher 516 €

 

Beachten Sie: Auf den Bedarf des Kindes ist nach § 1612b BGB das Kindergeld anzurechnen. Das Kindergeld soll in 2017 jeweils um 2 € angehoben werden. Es ergeben sich also folgende Werte: für ein erstes und zweites Kind 190 € (2016) bzw. 192 € (2017), für ein drittes Kind 196 € (2016) bzw. 198 € (2017) und für das vierte und jedes weitere Kind 221 € (2016) bzw. 223 € (2017).

Eingestellt am: 15.12.2016